AB Serve stellt jedem seiner Kunden entsprechend seinen Problemen in den Bereichen Qualitätssicherung und Produktionslogistik seine Expertenteams zur Verfügung. Bei jedem Projekt wird eine verlässliche und nachhaltige Lösung gesucht und umgesetzt, die sich in den Verbesserungsprozess einfügt.

AB Serve als Troubleshooter in Südosteuropa

Die Herausforderung war gewaltig: Es ging um die technische Abnahme von mehr als 3000 Fahrzeugen, die damals auf dem Gelände eines osteuropäischen Automobilherstellers abgestellt waren, in 10 Wochen, und für die Lieferung der ersten 2500 Fahrzeuge standen nur 6 Wochen zur Verfügung. AB Serve hat die Aufgabe mit Bravour gemeistert und dabei sogar die Erwartungen des Kunden übertroffen. Das Team hat nicht nur die Gesamtheit der diversen Konstruktions- und Montagefehler aller Fahrzeuge unter Einhaltung der vorgesehenen Termine beheben können, sondern hatte sogar noch Zeit, sich um die laufende Produktion zu kümmern.

Um diesen Auftrag zu erledigen, hat AB Serve sein internationales mobiles Team direkt in die Fabrik seines Kunden in Südosteuropa entsandt. 50 Retuscheure in 3 Schichten, darunter – neben dem Teammanagement – Autolackierer, Mechaniker, Sattler, Elektriker, Fachleute für das Ausbeulen ohne Lackieren und Mechatroniker. Zur Bewältigung der unterschiedlichen Herausforderungen hat das interdisziplinäre Team in einem besonderen Gebäude für diese Aufgabe Quartier bezogen, und dort ein echtes Magazin aufgebaut, mit Räumen, die für jede spezielle Aufgabe passend ausgestattet waren.

Die Aufgabe war alles andere als einfach, sie bestand darin, Tausende von Fahrzeugen verschiedener Marken und Modelle instand zu setzen und mangelhafte Teile auszutauschen. Zu diesem Zweck stand den Retuscheuren, die von sechs Dolmetschern unterstützt wurden, eine Identitätskarte für jedes Fahrzeug zur Verfügung, die alle Mängel auflistete, die zu beheben waren. Auf der Grundlage dieser Karten und ihrer eigenen Diagnose haben sie geeignete Maßnahmen eingeleitet, um aus diesen Fahrzeugen quasi Neufahrzeuge zu machen. Als das erledigt war, wurden ihre Arbeiten vom Kunden am Hallenausgang systematisch validiert.

Da das Ziel weit vor der geplanten Zeit erreicht war, hat das Team die letzten Wochen genutzt, die Mängel der inzwischen produzierten Fahrzeuge zu beheben, die nicht im Pflichtenheft aufgeführt waren. Am Ende wurden nicht weniger als 4000 Fahrzeuge durch den Einsatz der Retuscheure von AB Serve in den Kreislauf zurückgeführt.

paysage balkanSports Shoes | Air Jordan Release Dates 2020